Erweiterungsbau ermöglicht mehr Klassen, Küche und Essraum

Erweiterungsgebäude fertig und eingeweiht

Seit 2008 ist das erste Gebäude B01 mit seinen vier Räumen in Betrieb. Belegt sind die teilweise noch weiter unterteilten Räume wie folgt: Ein Büro für die Zentrumsleitung, ein Raum für die Ausbildung an den Computern, ein Raum für das Internet-Café, ein Unterrichtsraum, auch Übungsraum mit Schreibmaschinen, ein Sanitätsraum (Dispensaire) und ein Schlafsaal für Jugendliche mit körperlichem Unterstützungsbedarf, die im Zentrum leben, Toiletten und Duschen.

Seit Oktober 2018 herrscht im Zentrum grosse Freude. Der seit 2012 in Angriff genommene Bau des Erweiterungsgebäudes B02 ist abgeschlossen, eingeweiht und bezogen. Die Räumlichkeiten für Küche und Esssaal oder Kantine, Lagerraum und weitere Unterrichtszimmer, Schulbibliothek und Schullabors sind nun vorhanden!

Vorgesehen sind im Erweiterungsgebäude folgende Räume:

  • Lagerraum/Magazin
  • Werkräume
  • Unterrichtszimmer
  • Kantine/Essraum
  • Büroräume / Lehrerzimmer
  • Bibliothek
  • Labor
  • WCs
  • Putzzimmer
  • Küchenbereich mit Küche, Lebensmittelvorratsraum, Umkleideraum mit WC und Dusche für Küchenpersonal

Das neue Gebäude ermöglicht nicht nur den Betrieb einer Sekundarschule. Es erlaubt auch, dass zwei der Zentrumsziele angestrebt werden können, nämlich "Bildung für die Jugendlichen mit und ohne Unterstützungsbedarf sichern" und "Inklusion der Jugendlichen mit körperlichem Unterstützungsbedarf wirksam fördern". Seit dem 5. Januar 2016 trägt die Schule die staatliche Anerkennung als Sekundarschule. Ebenfalls wurde unsere Schule zu einer der offiziell anerkannten Standorte für Maturaprüfungen im Bundesstaat Enugu erhoben.