Verein unterstützt den Aufbau des Ausbildungszentrums in Amokwe

Verein Amokwe Nigeria im Jahr 2000 gegründet

Der Verein Amokwe Nigeria (VAN) ist im Januar 2000 von einer Gruppe von Frauen und Männern aus Österreich und der Schweiz gegründet worden, gemäss Art. 60ff des Schwei­zerischen Zivil­gesetzbuches (ZGB). Sitz ist Zollikofen, Schweiz. Der Verein hat zurzeit über 100 Mitglieder und Gönner.

Der VAN hat zum Ziel Sozialwerke und Entwicklungsprojekte in Nigeria zu unterstützen. Seit seiner Gründung finanziert er den Aufbau (Anlagen und Ausrüstungen) des Ausbildungszentrums "Chibugwu Comprehensive and Vocational School" in Amokwe und unterstützt seit 2008 auch dessen Betrieb. Seit ein paar Jahren erwirtschaftet das Zentrum bescheidene eigene Einnahmen, womit es zunehmend einen Teil der laufenden Betriebskosten selbst deckt. Diese Einnahmen werden mit den erbrachten Dienstleistungen, mit Schulgeldern von Schülern aus besser gestellten Familien sowie mit selbst hergestellten Produkten erzielt. Der VAN finanziert seine Projektausgaben hauptsächlich aus den Spenden und Beiträgen seiner Mitglieder und Gönnerinnen und Gönner.

Menschenbild und Leitgedanke

Als Geschöpf Gottes hat jeder Mensch einen unbedingten Wert und eine unverbrüch­liche Würde. Ungeachtet seiner Entwicklungs­geschichte, seiner Herkunft und seiner Religionszugehörigkeit, ungeachtet seiner Stärke oder Schwäche, trägt er in sich das Abbild seines Schöpfers. Daraus ergibt sich für jeden Menschen der unantastbare Anspruch auf Gleichwertigkeit, Gleichberechtigung und Freiheit.

Der Mensch entwickelt sich in der Beziehung zu seiner Umwelt. Auch Menschen mit körperlichem Unterstützungsbedarf haben das Recht sich so zu bilden, dass sie ihre Umwelt aktiv mitgestalten können. Dieses Recht gilt es bei denen, die von der Gesellschaft als „unproduktiv“ angesehen und behandelt werden, besonders zu achten und zu schützen.

Der Verein Amokwe Nigeria (VAN) sowie die Partnerorganisation vor Ort, CANF, sind dem Menschenbild und diesem Leitgedanken verpflichtet. Der Aufbau eines Ausbildungszentrums für Kinder und Jugendliche mit körperlichem Unterstützungsbedarf und solche ohne Unterstützungsbedarf ist ein Versuch, in dieser Richtung konkrete Fortschritte zu erzielen.